Natürliche Wurmkur für den Hund

natürliche Wurmkur
depositphotos/mraoraor

Kaum einem Hundehalter bleibt es erspart… die gefürchteten Würmer, die sich in ihren Vierbeinern einnisten.
Häufig bleibt einem der Besuch beim Tierarzt dann nicht mehr erspart und dem Hund wird die chemische Wurmkur verabreicht.
Was aber kannst du tun um einen Wurmbefall vorzubeugen? Was bleiben dir für Optionen, wenn es bereits zu spät ist? Und gibt es Alternativen zu den chemischen Arzneien?

Symptome eines Wurmbefalls

Wenn du dir nicht sicher bist, ob dein Hund unter Würmern leidet, kannst du auf eine Hand voll mögliche Symptome achten, die sich bei einem Wurmbefall äußern könnten. Häufig tritt bei einem Wurmbefall ein anhaltender Durchfall ein, der Hundekot kann mit einer Art Schleim überzogen sein. Außerdem kann es zu schwankendem Appetit deines Vierbeiners kommen, genauso wie Haut- und Fellprobleme. Wer eine schnelle Diagnose haben möchte, kann sich den Kot seiner Hundes genauer anschauen, oftmals sind dort Würmer zu erkennen.

Wurmarten

Dein Freund auf vier Pfoten kann sich mit einigen Wurmarten infizieren. Eine Art von ihnen sind die Bandwürmer. Sie können Appetit- und Gewichtsverlust der Hunde bewirken und werden durch einen Zwischenwirt übertragen, wie beispielsweise durch Aasfleisch.

Eine weitere Art von Würmern, nämlich die Haken-, Peitschen-, und Spulwürmer können deinem Hund starke Margen-Darm Beschwerden bescheren. Sie sind übertragbar durch bloßes Lecken an Pflanzen, oder Böden.

Eine sehr gefährliche Wurmart sind Herzwürmer. Diese sind ausschließlich übertragbar durch Mückenstiche. Gott sei Dank existieren sie in Deutschland äußerst selten, sie sind eher in den süd-östlichen Ländern vertreten. Weitere Informationen zu konventionellen Wurmkuren gibt es hier.

Warum natürliche Wurmkuren?

Unseren Fellnasen kann eine chemische Wurmkur, wie sie von Tierärzten häufig verordnet wird, körperlich sehr zusetzten. Mögliche, und nicht selten auftretende Nebenwirkungen von chemischen Arzneien, sind unter anderem ungewöhnliche und untypische Verhaltensweisen der Hunde, heftige Margen-Darmbeschwerden in Form von Übelkeit etc., oder Kratzen am ganzen Körper. Langzeitschäden können an der Leber, sowie im gesamten Immunsystem entstehen.

Daher stellen sich viele die Frage, ob es neben den üblichen Arzneien auch weniger gesundheitsschädigende Alternativen gibt.
Ja, die gibt es! In einer Vielzahl.

Warum können sie sogar besser sein, als herkömmliche Wurmkuren?

Zum einen wirken herkömmliche Wurmkuren nur kurativ, was so viel bedeutet, wie akut. Sie bekämpfen zwar einen akuten Wurmbefall der Vierbeiner, wirken aber später nicht mehr nach, beugen also keinem Wurmbefall vor. Natürliche Alternativen können dies zu einer Vielzahl allerdings leisten.

Zum anderen ist natürlich nicht zu vergessen, dass die natürlichen Wurmkuren keinerlei Nebenwirkungen nach sich ziehen, wie etwa die chemischen Mittel. Hinzukommt, dass die chemischen Mittel nicht nur die „bösen“ Bakterien abtöten, sondern auch die „guten“, die eine gesunde Darmflora intakt halten und für ein stabiles Immunsystem notwenig sind. Natürliche Alternativen wirken sanfter und schonender für die gesamte Darmflora der Hunde.

Was genau sind die natürlichen Alternativen?

Zu den natürlichen Wurmkuren zählen zu allererst Futterergänzungsmittel, die allerdings auch teilweise einen stolzen Preis haben. Diese Futterergänzungsmittel, wie beispielsweise „Universal Para Hund“, sind Kräutermischungen, die dem täglichen Futter der Hunde beigemischt werden. Sie sollen Bakterien und Würmer erfolgreich entfernen.
Noch viel erträglicher und preiswerter sind sogenannte Hausmittel, die größten Teils sehr wirksam sein sollen.

Kurkuma:

Kurkuma ist ein gelbes Gewürz. Es hilft ausgezeichnet bei Verdauungsstörungen und wirkt entzündungshemmend. Auch für ein stabiles Immunsystem kann Kurkuma bestens eingenommen werden. Vor allem aber kann Kurkuma, fein gemahlen, einen Wurmbefall vorbeugen, aber auch massiv gegen Würmer kämpfen.

Schwarzkümmel:

Schwarzkümmel ist ein weiteres Gewürz, welches sanft und mit seinen ätherischen Ölen Darmparasiten abtötet.

Kürbiskerne:

Schon vor Jahrhunderten wurden Kürbiskerne gegen Würmer eingesetzt. Die enthaltende Aminosäure Cucurbitin wirk auf sämtliche Würmer abstoßend. Darüberhinaus kann es Hunde mit Blasen-, oder Prostataproblemen unterstützen.

Kokosöl und Kokosflocken:

Diese Kokosprodukte enthalten Laurinsäure, welche die Darmflora sehr unattraktiv für Würmer macht.

Knoblauch:

Eine altbewährte Methode gegen Würmer ist nach wie vor der Knoblauch. Ihn soll man morgens und abends in das Hundefutter mischen. Knoblauch wirkt ebenfalls abstoßend gegen Zecken.

All diese Alternativen kannst du ohne weitere Bedenken deinem Hund verabreichen. Sie sind nebenwirkungsfrei und bis auf Weiteres ungefährlich für deine Fellnase. Sollte dein Hund allerdings unter einem massiven Wurmbefall leiden und keine pflanzlichen Mittel können mehr greifen, solltest du in jedem Fall einen Tierarzt aufsuchen. Gegen einen massiven Wurmbefall wirken die meisten natürlichen Wurmkuren nämlich zu sanft und können nicht mehr viel bewirken.

Wurmkuren allgemein

Vielen Hundehaltern sind die natürlichen Mittel nicht effizient genug. Sie ziehen die herkömmlichen Arzneien, den Hausmitteln vor. Diese sind ab ca. 10 Euro auch online erhältlich. Doch wie häufig solltest du diese Wurmkur durchführen? Tiermediziner empfehlen, dass eine Wurmkur mindestens vier Mal im Jahr durchgeführt werden sollte.
Wie aber wird solch eine Wurmkur bei Welpen durchgeführt?
Ab wann kann dein Vierbeiner einer Wurmkur unterzogen werden?
Wie kannst du (und deine Familie) dich vor einem Wurmbefall schützen?
Ausführliche Antworten kannst du hier finden: https://hundebabys.info/wurmkur-fuer-den-hund/

Recherchequellen:

https://www.naturfutterlaedchen.eu/Universal-para-Hund-180-Stk

https://www.wuffundwedel.de/2013/01/27/natürliche-mittel-gegen-wurmbefall/

https://impfnarbe.jimdo.com/gesundheit/würmer/natürliche-entwurmung/

http://www.briard.cc/de/der-briard/mehr-informationen-zum-briard/718-briard-natürlich-entwurmen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*